.

News

Menzo im Viertelfinal des Axpo Aargauer Cups

(19.10.2017) Nach dem Sieg in der Meisterschaft (3. Okt. 2017, 2:0) überzeugte Menzo gegen den gleichen Gegner nun auch im Cup-Wettbewerb. Dank offensivem, aber jederzeit fairem Fussball mit schönen Toren wurde den Zuschauern eine attraktive Partie geboten. Wie vergangene Saison stösst Menzo Reinach unter die letzten Acht im Kanton vor. – hhe – Weder überschwänglicher

Menzo glanzlos zurück auf die Siegerstrasse

(16.10.2017) Es war kein Meisterstück des nunmehr auf dem zweiten Tabellenplatz vorgerückten Menzo-Teams. Der Tabellenletzte Gränichen 2 setzte sich vehement zur Wehr und machte es den technisch weit überlegenen Oberwynentalern schwer. Dennoch, die Gäste gingen als verdiente Sieger vom Platz. – hhe – Das Menzo-Trainerduo wusste es bereits vor Anpfiff, dass es wahrscheinlich eines der

Menzo gebremst – nur Remis

(9.10.2017) Sanfelese lässt im Wynental zum zweiten Mal in Folge Punkte liegen, bleibt aber weiterhin ungefährdeter Spitzenreiter. Menzo Reinach kann aber in der Verfolgergruppe weiterhin mithalten und fiel auch gegen den überraschenden Aufsteiger keineswegs ab. – hhe – Die Serie der letzten Pflichtspiele hat gezeigt, dass das auf Saisonbeginn stark verjüngte Fanionteam des FC Menzo

Auch Küttigen gegen Menzo Reinach chancenlos

(5.10.2017)Ohne Chance ist tatsächlich wörtlich zu verstehen, denn diesmal blieb Menzo Hüter Yilmaz arbeitslos. Allerdings, geschenkt wurde den Oberwynentalern der Sieg keineswegs. Gegen das in dieser Meisterschaft defensiv starke Küttigen dauerte es eine Weile, bis sich die Übermacht der Einheimischen in Toren niederschlug. Die drei Punkte gehen aber insgesamt mehr als verdient an Menzo Reinach.

Menzo Reinach etabliert sich in der Verfolgergruppe

(3.10.2017) Mit dem souveränen Auftritt vom vergangenen Samstag setzten die Oberwynentaler ihren gegenwärtig guten Lauf fort. Der volle Punktegewinn der Einheimischen stand nie in Frage, zumal der Gegner aus dem westlichen Aargau kaum etwas entgegenzusetzen vermochte. – hhe – Menzo Reinach scheint sich langsam aber sicher zum Ligaschreck zu entwickeln. Im Cup wurden Buchs (away),