Überlegenes Menzo mit Kantersieg

Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 1, FC Menzo Reinach – FC Lenzburg 2 9:0 (6:0)


Ungefährdet und diskussionslos schickte Menzo Reinach das Lenzburger Reserveteam mit einer dicken Packung nach Hause. Damit übernahmen die Oberwynentaler zwischenzeitlich wieder die Tabellenführung.


- hhe - An die «neue» Fluckmatt mit der Corona bedingten Gitterumzäunung müssen sich die Zuschauer wohl erst gewöhnen. Angenehme Abendtemperaturen, ein bestens hergerichtetes Terrain und ein beachtlicher Zuschaueraufmarsch – das die weiteren günstigen Voraussetzungen für guten Fussballsport. Und tatsächlich, das wurde dann auch geboten. Zwar etwas einseitig, denn Menzo Reinachs Sieg stand nicht in einer einzigen Phase der Partie in Frage, zumal die Einheimischen bereits in der 4. Minute vorlegten und von da an alles im Griff hatten. Nur gerade zwei Mal geriet Menzos Defensive in Nöte, wobei Schlussmann Neziri einmal gar das Glück in Anspruch nehmen musste. Die wenigen Vorstösse des Di Flumeri-Teams blieben aber meist harmlos oder seine Forwards versagten im Abschluss. Die Musik spielte an diesem Freitagabend eindeutig die um mindestens eine Klasse besser spielenden Akteure von Trainer Nikolay Oryachkov. Auch wenn Menzos hoher Sieg vorwiegend der geschlossenen Mannschaftsleistung zuzuschreiben ist, sind doch die beiden Gashis mit je einem klassischen Hattrick hervorzuheben. Dardan mit 5 Toren (wovon 3 in der 2. HZ) und Altin mit 3 Toren in der ersten Halbzeit.


Tore am Laufmeter

Es war schon eindrücklich wie entschlossen Menzo Reinach gleich von Beginn weg loslegte und damit dem Gegner schon früh zeigte, wer hier Chef auf dem Platz war. Sicher kam die frühe Führung den Platzherren entgegen. Es war Dardan Gashi, der in der 4. Minute das Skore eröffnete, indem er eine Hereingabe von links platziert ins Lenzburger Gehäuse versenkte. Ebenso sehenswert das 2:0 eine Viertelstunde danach. Orana setzte auf halblinker Position zu einem unwiderstehlichen Sololauf an und schloss aus kurzer Distanz erfolgreich ab. Dann folgte eine der wenigen Szenen, wo die ansonsten sehr disziplinierte Menzo Hintermannschaft kurzzeitig ins Schwimmen kam. Gilberts Kopfball aus aussichtsreicher Distanz musste Neziri nach vorne wegfausten, doch Alvarez’ Nachschuss zischte übers Tor. Menzo erholte sich aber rasch und kam schon kurz danach zu einem Foulpenalty, den Dardan Gashi zum 3:0 verwertete. Es folgte die Show des Altin Gashi, der zwischen der 34. und 43. Minute gleich drei Mal buchte, wobei der letzte Treffer kurz vor dem Pausenpfiff die reife Leistung der Fluckmatt-Elf unterstrich. Mit einem perfekten Durchspiel zwischen Fankhauser und Altin Gashi wurde die Gästeverteidigung ausgehebelt und es hiess 6:0.


Menzo kaum gefordert

Der Kantersieg stand eigentlich schon fest und Menzo konnte es sich gar leisten, einen Gang zurückzuschalten, ohne indes in Gefahr zu geraten. Das Tor des Abends schoss Topskorer Dardan Gashi in der 54. Minute. Es war ein Knaller aus fast 30 Metern – chancenlos für den aufopfernd kämpfenden Lenzburger Keeper Fischer. Kurz vor Schluss drehte Menzo nochmals auf und mit zwei weiteren Treffern Dardan Gashis wurde die Menzo-Gala abgeschlossen.


Auffälligster Menzo-Akteur: Dardan Gashi mit 5 Toren.


KF Liria und Küttigen sind die nächsten Gegner

Alles andere als ein Dreier gegen den bisher sieglosen KF Liria (Dienstagabend, 8. September) wäre wohl eine Überraschung. Ganz anders die Ausgangslage gegen Küttigen, das ebenfalls sehr gut in die Meisterschaft gestartet ist, übermorgen Samstag. Der Sieger aus dieser Partie dürfte sich im Meisterschaftsrennen bereits gewisse Vorteile verschaffen. Anpfiff in Küttigen um 18:00 Uhr.

FC Menzo Reinach – FC Lenzburg 2 9:0 (6:0). Fluckmatt, Menziken. 200 Zuschauer. Tore: 4. Dardan Gashi 1:0, 18. Orana 2:0, 29. Dardan Gashi 3:0 (Pen.), 34., 39. und 43. Altin Gashi, 55., 88. und 89. Dardan Gashi. FC Menzo Reinach Neziri; Bucher, Avni Hasanramaj, Luongo, Fankhauser; Shkumbin Shala, Lokaj, Teke; Orana, Dardan Gashi, Altin Gashi. Ersatzspieler: Lokaj, Keranovic, Murati. FC Menzo Reinach ohne Bekaj (Militär). FC Lenzburg 2 Fischer; Stutz, Gözcü, Iseli, Kutschera; Kohler, Siegenthaler, Alvarez; Cristofaro, Gilbert, Fernandes. Ersatzspieler: Ortiz Vasquez, Medanovic, Garofalo, Leuenberger, Vale. Lenzburg 2 ohne Egger (krank), Abduli (Militär), Petrusic (beruflich), Steiner, Hunziker und Pfister (alle verletzt).

Platin Sponsoren

EWS.jpg

Ausrüster

Huwyler.png
Marano.jpg
Kölliker.jpg

Getränkepartner

Landi.jpg

Druckpartner

Zuber.jpg

© FC Menzo Reinach 2019

  • Facebook