Gala mit Kantersieg

Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 1, FC Rupperswil – FC Menzo Reinach 0:6 (0:3)


Souverän und überlegen fügte der FC Menzo Reinach am vergangenen Samstag auch dem FC Rupperswil eine hohe Niederlage zu. Die Gäste dominierten nach Belieben und spielten ihre technischen, läuferischen und kämpferischen Vorteile aus.



– hhe – Es war wohl eine der besten Vorstellungen des Oryachkov-Teams in dieser Saison. Der FC Rupperswil, der dem FC Menzo seit seinem Aufstieg meistens Probleme bereitete, hatte gegen die äusserst diszipliniert auftretenden Reinacher diesmal schlicht und einfach nichts zu bestellen. Wären da in der Abwehrkette der Platzherren nicht ein paar kräftige und dementsprechend nicht gerade zimperlich einsteigende Verteidiger gestanden, hätte das Skore noch um einiges höher ausfallen können. Doch der FC Menzo liess sich davon nicht im Geringsten beeindrucken und lancierte Angriff um Angriff, erzwang laufend Abschlussmöglichkeiten, sodass die Tore einfach fallen mussten. Lobenswert ist zweifellos die reiche Torausbeute des FC Menzo, doch genauso erwähnenswert ist die für diese Liga schon fast perfekt auftretende Defensive, die jegliche Angriffsbemühungen der Aaretaler schon im Keim ersticken liessen und dem Gegner keinen Raum bot. Nur gerade ein einziges Mal war ein Eingreifen von Menzo-Schlussmann Neziri erforderlich. In seiner aktuellen Form dürfte dem FC Menzo der Herbstmeistertitel nicht mehr zu entreissen sein.


Attraktiver Fussball…

Es waren die Gäste, die sofort den Tritt fanden und die Elf von Mazzariello unter Druck setzte. Vorerst glänzte Ruppi-Hüter Zürcher noch mit einem Big Save bei einem Freistoss Altin Gashis, doch kurz danach war auch er machtlos, als der Menzo Topskorer von Aid Murati perfekt von der Grundlinie aus bedient wurde, 0:1 (11.’). Mit dem 0:2 bewiesen die Reinacher Variabilität. Denn diesmal wurde Altin Gashi mit einem weiten Pass, mit dem die ganze Rupperswiler Abwehr ausgehebelt wurde, in die Tiefe geschickt und gegen den präzisen Effetknaller konnte Zürcher nichts ausrichten. Noch vor der Pause folgte das 0:3, als sich die Gastgeber von einem satten Flachschuss aus 25 m von Eddy Luongo überraschen liessen.


… aber einseitig

Die krasse Überlegenheit Menzos hielt auch in der zweiten Hälfte an. In der 54. erhöhte Dardan Gashi per Foul-Elfmeter auf 0:4, womit auch der letzte Widerstand der Stockhard-Elf gebrochen war. Mehr und mehr glich die Partie eher einem Trainingsspiel. Menzos Torhunger war aber noch nicht gestillt, insbesondere jener des glänzend aufgelegten Altin Gashis. Er buchte gleich noch zwei Mal. Genau nach einer Stunde schloss er eine Stafette mit unhaltbarem Flachschuss zum 0:5 ab (Hattrick) und kurz vor Schluss traf er aus dem Gewühl heraus gar noch zum 0:6. Die einzige nennenswerte Aktion Rupperswils war wenige Minuten zuvor von Einwechselspieler Laurin Bucher zu verzeichnen, doch Neziri war auf dem Posten.


Menzo heute in Aarburg und am Samstag gegen Mitfavorit Entfelden

Der Zufall des Spielkalenders wollte es so, dass es am kommenden Samstag zum Vorrundenabschluss zum Spitzenspiel FC Menzo Reinach gegen den FC Entfelden kommen wird. Anpfiff auf der Menziker Fluckmatt um 18.00 Uhr. Aber heute steht noch das Nachholspiel gegen den FC Aarburg an. Anspiel um 20:15 Uhr auf dem Längacker.


FC Rupperswil - FC Menzo Reinach 0:6 (0:3). Stockhard Rupperswil. 200 Zuschauer. Tore: 11. 0:1 und 33. 0:2 Altin Gashi, 39. Eddy Luongo 0:3, 54. Dardan Gashi 0:4 (Pen.), 60. 0:5 und 89. 0:6 Altin Gashi.


FC Rupperswil Zürcher; Roos, Eufemia, Vontobel, Bünzli; Brahimaj, Blatter, Wyrsch, Meier, Salemi, Dvorani. Bei freiem Ein- und Auswechseln kamen noch Altmann, Laurin Bucher, Schaad und Gian Luca Luongo zum Einsatz.


FC Menzo Reinach Neziri; Dario Bucher, Avni Hasanramaj, Dätwyler, Eddy Luongo; Teke, Dardan Gashi, Jusufi; Altin Gashi, Murati, Fankhauser. Bei freiem Ein- und Auswechseln kamen noch Flakron Lokaj, Keranovic, Shkumbin Shala und Orana zum Einsatz. FC Menzo Reinach ohne Bekaj (Militär) und Fatjan Lokaj (privat).




Platin Sponsoren

EWS.jpg

Ausrüster

Huwyler.png
Marano.jpg
Kölliker.jpg

Getränkepartner

Landi.jpg

Druckpartner

Zuber.jpg

© FC Menzo Reinach 2019

  • Facebook