Menzo bestätigt seine gute Form

Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 1, FC Menzo Reinach – HNK Adria Aarau 4:1 (1:1)


Matchballsponsoren Neziri Hoch-Tiefbau AG, Oberkulm; Schmid Gerüstbau AG, Reinach


Aufgrund der Tabellenlage durfte der Menzo Reinach-Anhang einen Vollerfolg seines Teams erwarten. Dieser musste aber hart erarbeitet werden, denn HNK Adria Aarau leistete lange Widerstand und die Einheimischen brauchten Geduld.


– hhe – Der Sieg der Oberwynentaler war mehr als verdient. Denn sie bestimmten das Spielgeschehen auf dem gut hergerichteten Rasen von A – Z, kamen zu einer Vielzahl von Freistössen und hatten läuferische und spielerische Vorteile. Zudem liessen die Kräfte der Gäste in der zweiten Halbzeit deutlich nach, während Menzo seine technische Überlegenheit ausnützte und die längst fälligen Tore schoss. Zwar hätten die Platzherren bei Halbzeit längst führen müssen. Die Dominanz Menzos zahlte sich jedoch erst nach dem Tee aus.


Freistösse am laufenden Band

Für Oryachkov und sein Team lief es wie geplant, denn schon in der 9. Minute traf Fankhauser aus halbrechter Position zum 1:0. Der Ausgleich liess indes nicht lange auf sich warten. Bajo, einer der Aktivposten im Team der Kroaten, versenkte einen Freistoss aus 22 Metern direkt. Solche und ähnliche Freistösse durfte Menzo in der Folge mehrmals treten, doch die Schützen scheiterten noch und noch. Menzos beste Möglichkeiten wieder in Führung zu gehen, ergaben sich kurz vor dem Seitenwechsel. Gleich drei Mal war es Altin Gashi, der nur knapp versagte, wobei er mit einer tollen Direktabnahme dem Führungstor am nächsten kam.


Menzo setzt sich doch noch durch

Nach der Pause sollte die Feldüberlegenheit der Einheimischen noch zunehmen und die erneute Führung war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Es dauerte allerdings noch bis zur 57. Minute. Mit einem genau gezirkelten 22-Meter-Knaller erlöste er sein Team und den Anhang. Der Bann war gebrochen. Für das 3:1 war Dardan Gashi in der 60. Minute mit einem technischen Kabinettstück verantwortlich. Er wurde mit einem weiten Pass in den Strafraum geschickt, hob das Leder über Uletic und konnte dann ins leere Tor einschieben. 20 Minuten vor Schluss wurde Menzo Reinach doch noch mit einem Freistosstor belohnt. Altin Gashi traf aus 17 m unhaltbar zum 4:1 Schlussresultat.


Menzo am Sonntag zum Derby nach Beinwil

Das ebenfalls gut gestartete Beinwil ist der nächste Gegner Menzos. Anpfiff auf dem Hauptplatz beim Strandbad ist um 15.00 Uhr.


FC Menzo Reinach – HNK Adria Aarau 4:1 (1:1). Fluckmatt Menziken. 200 Zuschauer. Tore: 9. Fankhauser 1:0, 16. Bajo 1:1, 57. Fatjan Lokaj 2:1, 60. Dardan Gashi 3:1, 69. Altin Gashi 4:1.

FC Menzo Reinach Neziri; Bucher, Avni Hasanramaj, Dätwyler, Eddy Luongo; Shkumbin Shala, Lokaj, Jusufi; Altin Gashi, Dardan Gashi, Fankhauser. Ersatzspieler: Deniz Yilmaz, Ferreira Coelho, Nuhi, Keranovic, Teke, Orana, Aid Murati. FC Menzo Reinach ohne Bekaj (Militär) Hediger und Lokaj (beruflich bedingt), Kizilkan (Ferien) und Naserizadeh (verletzt).

HNK Adria Aarau Uletic; Mujakovic, Turcin, Pacak, Zeravco; Kucalovic, Istuk Banic; Jukic, Neumann, Bajo, Blendian Gashi. Ersatzspieler: Pjanic, Glavurdic, Sladoje, Werfeli, Dezso, Tomic. HNK Adria Aarau ohne Ilak (krank), Breljak (beruflich bedingt), Franjo Ancic (verletzt), Maric (gesperrt), Ajetaj (Ferien).





Platin Sponsoren

EWS.jpg

Ausrüster

Huwyler.png
Marano.jpg
Kölliker.jpg

Getränkepartner

Landi.jpg

Druckpartner

Zuber.jpg

© FC Menzo Reinach 2019

  • Facebook