Menzo mit Remis schlecht belohnt

Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 1, FC Menzo Reinach – FC Entfelden 3:3 (2:2)


Matchballsponsoren: Neziri Hoch- und Tiefbau AG, Oberkulm; Schmid Gerüstbau AG, Reinach; immoelita ag, Reinach; Manor AG; Mogli, Reinach; Rilewa AG, Menziken; Meier Tobler AG, Nebikon; PBS Bohr AG, Rickenbach; Zehnder, Gränichen; Roth AG, Gerlafingen; CTA AG, Münsingen.


Egal in welcher Formation der FC Menzo gegen den FC Entfelden antritt, diese Elf ist und bleibt für die Oberwynentaler ein schwieriger und unangenehmer Gegner. Diesmal hätte es allerdings beinahe zu einem Dreier gereicht, doch der Aufwand stand in keinem Verhältnis zum Ertrag.


– hhe – Guten Sport, Kampf, bestes Fussballwetter und (trotz Corona) eine tolle Stimmung unter den beachtlich vielen Zuschauern – das alles bot der Drittligaspitzenkampf am vergangenen Samstagabend auf der perfekt präparierten Menziker Fluckmatt. Aufgrund der bisherigen Resultate waren die Reinacher leicht zu favorisieren. Doch eben, der Gegner war nicht irgendeiner, es waren die Entfelder, die dem FC Menzo schon so oft Mühe bereiteten und auch diesmal darauf aus waren, dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen. Mit der Punkteteilung hat das die Elf von Trainer Adis Kajtazovic jedoch nur zum Teil erreicht. Die Spielanteile und die Anzahl Abschlüsse sprachen allerdings eher für einen Sieg der Einheimischen. «Wir haben es verpasst, unseren Zweitorevorsprung zu nutzen!», so das erste Resümee eines leicht enttäuschten Menzo-Präsidenten Angelo Botrugno.


Starkes Menzo – aber effizienteres Entfelden

Tatsächlich legten Oryachkovs Mannen in ihrer Standardformation los wie üblich, bestimmten das Spielgeschehen weitgehend, kamen auch zu erheblich mehr Abschlüssen als die Gäste. Und es lief für Menzo eigentlich nach Plan. Zuerst war es Dardan Gashi, der eine präzise Hereingabe seines Namensvetters Altin zum 1:0 verwertete. Und in der 26. Minute schoss Menzos Topskorer Altin Gashi, nach hervorragender Vorarbeit von Linksverteidiger Bucher zum 2:0 ein. Eine Vorentscheidung? – Nein! Eine Antwort der Auswärtigen lag irgendwie in der Luft. So kam es nach einer guten halben Stunde zu einem Penalty, den der sonst sehr gut und umsichtig spielende Hasanramaj wegen eines Hands verschuldete. Den Strafstoss verwertete Murseli problemlos. Noch vor der Pause stellte Entfelden wieder auf Gleichstand. Der inzwischen eingewechselte Hauri drückte auf einen Cornerball unhaltbar ins Netz (38.’).


Viele Unterbrüche und giftige Konter

Die Spielanteile in den ersten Minuten nach dem Tee waren ausgeglichen, in der Folge jedoch von vielen Unterbrüchen (u. a. wegen den übermässig verteilten gelben Karten) gezeichnet. Menzo war zwar mehrheitlich am Drücker, doch ein Konter brachte die Entfelder in Führung. Torschütze zum 2:3 war Mittelfeldspieler Beqiri, welcher der Menzo-Defensive enteilen konnte. Es begann die Aufholjagd der Reinacher. Vorerst hätte es – genauso wie in der ersten Halbzeit zu Gunsten der Gäste – wegen eines Handsvergehens im Entfelder Strafraum Strafstoss geben müssen, dann verschoss Fankhauser in aussichtsreicher Situation und im weiteren Verlauf wurde Altin Gashi, nachdem er seinen Widersacher abgeschüttelt hatte, allein vor Hüter Küng wegen angeblichem Offsides zurückgepfiffen. Die unter Dauerdruck stehenden Gäste mussten dann aber doch noch den Ausgleich hinnehmen. Altin Gashi traf aus 11 Meter zum 3:3 (77.). Menzo liess keineswegs nach, war aber an diesem Abend nicht gerade vom Glück beseelt. Im Gegenteil, denn just nach dem Schlusspfiff liess sich Altin Gashi noch zu einem Frustfoul hinreissen, das mit Gelb-Rot bestraft wurde.


Vorrundenabschluss am 6. November

Die bereits zwei Mal verschobene Partie FC Aarburg – FC Menzo Reinach soll nun am Freitag, dem 6. November (20.15 Uhr) auf dem Längacker in Aarburg nachgeholt werden. Für den Herbstmeistertitel braucht Menzo noch einen einzigen Punkt. Menzo will selbstverständlich mehr.



FC Menzo Reinach – FC Entfelden 3:3 (2:2). Fluckmatt. 300 Zuschauer. Tore: 11. Dardan Gashi 1:0, 26. Altin Gashi 2:0, 34. Murseli 2:1 (Pen.), 38. Hauri 2:2, 65. Beqiri 2:3, 77. Altin Gashi 3:3.

FC Menzo Reinach Neziri; Dario Bucher, Avni Hasanramaj, Dätwyler, Eddy Luongo; Teke, Dardan Gashi, Jusufi; Altin Gashi, Murati, Fankhauser. Bei freiem Ein- und Auswechseln kam noch Shkumbin Shala zum Einsatz. FC Menzo Reinach ohne Bekaj (Militär), Fatjan Lokaj, Kizilkan (beide verletzt), Keranovic, Orana, Uysal und Nuhi (private Gründe).

FC Entfelden Küng; Brugger, Malagic, Agushi, Picciolo; Vogel, Beqiri, Busto; Seljmani, Hemmi, Murseli. Bei freiem Ein- und Auswechseln kamen noch Kiros und Binder und Hauri zum Einsatz.

Menzos Topskorer Altin Gashi (77) mit zwei Toren erfolgreich, sah am Schluss jedoch Gelb-Rot.

Platin Sponsoren

EWS.jpg

Ausrüster

Huwyler.png
Marano.jpg
Kölliker.jpg

Getränkepartner

Landi.jpg

Druckpartner

Zuber.jpg

© FC Menzo Reinach 2019

  • Facebook