Menzo rehabilitiert sich eindrücklich

Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 1, FC Menzo Reinach – FC Gontenschwil 2 10:0 (3:0)


Mit einem makellosen Stängeli gegen Gontenschwils Reservisten ist Menzo Reinach am vergangenen Samstagabend zum Siegen zurückgekehrt. An der disziplinierten Leistung der Oberwynentaler gab’s diesmal nichts zu rütteln. Sie dominierten die Gäste von der ersten Minute bis zum Schlusspfiff.


- hhe – Es war ein topmotiviertes Menzo, das sich vor ansehnlicher Kulisse auf der Menziker Fluckmatt präsentierte. Aufgrund der Tabellensituation war Menzo zwar Favorit, doch mit einem derartigen Kantersieg war nach der Niederlage in Küttigen nicht zu rechnen. Der Widerstand der Gäste aus dem Nachbardorf hielt sich allerdings in Grenzen – in der Defensive überfordert und im Angriff glücklos. Und hätte da im Tor des Gerber-Teams nicht ein solider Schlussmann wie Holliger gestanden, wäre das Resultat möglicherweise noch höher ausgefallen. Menzo bekam also Gelegenheit seinen (aufgestauten) Torhunger zu stillen. Oryachkov’s Team bleibt im Rennen um die Tabellenführung mit dabei.


Altin Gashi kaum zu bremsen

Menzos Torreigen begann früh. In der 6. Minute konnte Holliger einen Schuss Dardan Gashis nur ungenügend abwehren und sein Namensvetter Altin versenkte im Nachschuss zum 1:0. Und das 2:0 folgte bald, zumal Menzo das Spielgeschehen im Griff hatte. Wieder war es Altin Gashi, der seine Widersacher auf halbrechter Position abschüttelte und Holliger keine Chance liess. Die Hausherren tappten dann zwar ab und zu ins Abseits, liessen aber dem Gegner kaum Raum für Vorstösse. Es dauerte fast eine halbe Stunde, bis die Gäste zu einem ersten Abschluss kamen, doch Haller verfehlte das Ziel. Mehr und mehr hatte das «Zwöi» Mühe, der variablen Spielweise der Einheimischen zu folgen. Der Ausbau des Resultats liess zwar noch etwas auf sich warten, doch wenige Minuten vor der Halbzeit war es soweit. Altin Gashi buchte zum dritten Mal, indem er ein perfektes Durchspiel vollendete. Klassischer Hattrick!



Altin Gashi erzielt in der 42.’ das 3:0 für Menzo. Gontenschwils Di Donato kommt zu spät.


Menzo mit attraktivem Fussball erfolgreich

Nach dem Tee war es vorerst Gontenschwil, das mit Von Gunten gefährlich vor Neziri auftauchte, verfehlte aber das Ziel. Die Antwort Menzos liess nicht lange auf sich warten, denn schon kurz danach reüssierte Altin Gashi abermals. Zwar konnte Holliger noch reflexartig abwehren, aber der Knaller war zu hart, sodass der oft im Mittelpunkt stehende Gäste-Schlussmann den Ball doch noch hinter sich ins Tor tropfen lassen musste (49.’ 4:0). Und nur zwei Minuten danach musste Holliger gleich nochmals hinter sich greifen, nachdem auch Luongo eine Lücke fand und das 5:0 erzielte. Das 6:0 war ein technisches Kabinettstück von Altin Gashi, dessen Bogenball unerreichbar in die Maschen flog. Sehenswert auch das 7:0 Fankhausers. Er fasste sich ein Herz und traf mit seinem satten Flachschuss aus gut 20 Metern exakt ins Eck. Das 8:0 war einem Defensivspieler vergönnt, denn Bucher schloss aus kurzer Distanz ab, nachdem die ganze Gästeabwehr ausgehebelt war. Menzo hatte aber noch nicht genug, insbesondere Altin Gashi, der 10 Minuten vor Schluss gar sein sechstes Tor erzielte. Wieder überlistete er die Defensive Gontenschwils mit einem gekonnten Bogenball (9:0). Und kaum eine Sekundenzeigerumdrehung danach war das «Stängeli» perfekt, als der in die Tiefe angespielte Fankhauser zum 10:0 traf.


Menzo übermorgen Samstag gegen Neuling Aarburg

Das nach 6 Runden noch punktelos am Tabellenende liegende Aarburg ist der nächste Gegner Menzos. Ein Dreier ist für die Oberwynentaler absolute Pflicht. Anpfiff auf dem Aarburger Längacker um 18.30 Uhr.


FC Menzo Reinach – FC Gontenschwil 2 10:0 (3:0). Fluckmatt Menziken. 220 Zuschauer. Tore: 6. 1:0, 13. 2:0, 42. 3:0 und 49. 4:0 Altin Gashi, 51. Eddy Luongo 5:0, 58. Altin Gashi 6:0, 68. Fankhauser 7:0, 73. Bucher 8:0, 80. Altin Gashi 9:0, 81. Fankhauser 10:0.


FC Menzo Reinach Neziri (ab 60. Deniz Yilmaz); Bucher, Avni Hasanramaj, Dätwyler, Eddy Luongo; Teke, Lokaj, Shkumbin Shala; Altin Gashi, Dardan Gashi, Orana. Ersatzspieler: Fankhauser, Nuhi, Keranovic, Jusufi und Aid Murati. FC Menzo Reinach ohne Bekaj (Militär) und Naserizadeh (verletzt).


FC Gontenschwil 2 Holliger; Noé Wetter, Jonas Bolliger, Di Donato, Bruder; Haller, Hirt; Florian Bolliger, Enderlin, Jenni; Von Gunten. Ersatzspieler: Gautschi, Cyrille Wetter, Malagnino und Yavuz.


Matchballspender: Immoelita AG Reinach, Gebr. Müller AG Baustoffe Triengen, Hirt AG Uhren-Bijouterie/Augenoptik Reinach, Plattenleger Team GmbH Triengen, Coiffeur Juan & Massum Reinach, Pizza Maxx Triengen, Bertschi Mulden-Service Reinach.


Platin Sponsoren

EWS.jpg

Ausrüster

Huwyler.png
Marano.jpg
Kölliker.jpg

Getränkepartner

Landi.jpg

Druckpartner

Zuber.jpg

© FC Menzo Reinach 2019

  • Facebook