Menzo Reinach steigt auf!

Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 1, FC Aarburg 1 - FC Menzo Reinach 2:4 (2:1)


Nach sechs Jahren steigt der 2002 gegründete FC Menzo Reinach zum dritten Mal in die höchste Spielklasse im Regionalfussball auf. Zwar etwas mühsam, jedoch hoch verdient, setzten sich die Oberwynentaler am letzten Samstagabend von der Konkurrenz ab und sind nicht mehr einholbar.


- hhe – Es war deutlich zu erkennen, dass der Schwung der Spiele vom letzten Herbst, als die Oryachkov-Elf toll auftrumpfte, durch die Corona bedingte Pause etwas verloren gegangen war. Doch Menzo Reinach liess sich dadurch nicht beirren, obwohl gegen das stark abstiegsgefährdete Aarburg gleich zwei Mal ein Rückstand aufzuholen war. Mit einem Unentschieden wäre die verkürzte Meisterschaft eigentlich entschieden gewesen, doch Menzo Reinach wollte mehr und beendete sein Pflichtpensum letztlich überlegen mit einem klaren Sieg.


Zum Spielverlauf

Gleich in der 2. Minute musste sich Neziri geschlagen gegeben. Zwar vermochte er vorerst noch abzuwehren, doch gegen den Nachschuss von Ozan war er machtlos – 1:0. Menzo wurde in der Folge zwar etwas stärker. Nachdem vorerst ein Treffer von Dardan Gashi wegen Offsides aberkannt wurde und der gleiche Spieler nach einer halben Stunde nur die Latte traf, mussten sich die Gäste vorerst gedulden. Dann doch der Ausgleich durch Dardan Gashi, der einen Elfmeter verwandelte, der wegen eines Hands-Vergehens vom aufmerksam arbitrierenden Schiedsrichter verhängt worden war (40.’). Doch das Resultat hielt nicht lange, denn noch vor der Pause ging Aarburg nochmals in Führung. Menzos Hintermannschaft war überhaupt nicht im Bilde und Neziri war zum zweiten Mal geschlagen.

Nach dem Tee drehten Oryachkovs Mannen auf und zeigten, dass sie nicht als Verlierer vom Platz gehen würden. Das 2:2 erzielte wiederum Dardan Gashi mit einem Absatztrick aus kurzer Distanz und schon kurz danach liess Arburg-Hüter Nützi einen Weitschuss von Lokaj passieren. Mit der knappen Führung im Rücken wurde Menzo nun zusehends stärker, während den Platzherren die Luft auszugehen schien. Besondere Noten verdiente sich Avni Hasanramaj, der das Mittelfeld dirigierte und dazu gute Verteidigungsarbeit verrichtete. In der 78. Minute vollendete Dardan Gashi mit seinem dritten Treffer (Hattrick) – nach guter Vorarbeit von Fankhauser – eine schöne Offensivaktion zum 2:4 Schlussresultat.


Auch die Statistik spricht für Menzo Reinach

Obwohl noch ein paar Nachtragsspiele ausstehen, lässt sich die erfolgreiche Saison des FC Menzo Reinach auch in Zahlen belegen. Aus den 13 Spielen resultierten nicht weniger als 10 Siege (wovon 1 Forfait), 2 Unentschieden und lediglich eine einzige Niederlage (gegen Küttigen). Beachtlich auch das Torverhältnis von 59:16, d. h. je durchgeführtes Spiel erzielten die Menzo-Kanoniere durchschnittlich mehr als 4,5 Tore. Den aktuellen Leader im Torschützenklassement stellt mit Altin Gashi ebenfalls der FC Menzo Reinach. Nicht weniger als 24 Treffer gingen auf sein Konto. Und erfreulicherweise figuriert der Meister auch bezüglich der Strafpunkte im besten Drittel der Tabelle. Menzo Reinach – ein verdienter Aufsteiger!


FC Aarburg 1 - FC Menzo Reinach 2:4 (2:1). Sportplatz Längacker, Aarburg. 200 Zuschauer. Tore: 2. Ozan 1:0. 40. Dardan Gashi 1:1 (Pen.), 45. Ahmeti 2:1, 59. Dardan Gashi 2:2, 56. Lokaj 2:3, 78. Dardan Gashi 2:4.

FC Aarburg 1 Nützi; Sabanov, Canikli, Ospina, Catanzaro; Duman, Ahmeti, Tafaro; D’Ovidio, Ozan, Condinho Marques. Ersatzspieler: Onza, Janjic, Gürkan, Gabriel Konac, Yonas, Johannes Konac.

FC Menzo Reinach Neziri; Bucher, Hasanaj, Dätwyler, Luongo; Fatjan Lokaj, Avni Hasanramaj, Jusufi; Bekaj, Dardan Gashi, Fankhauser. Ersatzspieler: Hediger, Kizilkan, Keranovic, Teke. FC Menzo Reinach ohne Altin Gashi (gesperrt), Shkumbin Shala (familiärer Grund) und Flakron Lokaj (verletzt).



Ausgelassene Stimmung nach dem recht hart erkämpften Auswärtssieg des FC Menzo, der damit wieder in die 2. Liga zurückkehrt.